Energieeffizienzberatung: Mehr Experten dürfen Förderprogramme beantragen

13.11.2017

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat für seine Förderprogramme „Energieberatung für Wohngebäude“ (bislang: Vor-Ort-Beratung) und „Energieberatung im Mittelstand“ den Kreis der Energieberater erweitert.

Künftig können branchenübergreifend alle Fachleute tätig werden, solange diese die hohen Qualifikationsanforderungen erfüllen. Mit der geänderten Richtlinie werden alle Energieberater gleichgestellt, die neutral und objektiv beraten können und das in einer Eigenerklärung zusichern. In der Energieeffizienz-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes muss jeder Berater außerdem sein Beschäftigungsverhältnis angeben. Damit können jetzt auch Kunden staatliche Förderung beantragen, die eine Energieberatung durch Fachkräfte eines Energieversorgers wie zum Beispiel Tyczka Energy erhalten.

Mehr Infos erhalten Sie hier:

http://www.bafa.de/DE/Energie/Energieberatung/Vor_Ort_Beratung/vor_ort_beratung_node.html;jsessionid=5341A1C1A930CF32062DFD2822590C85.2_cid378

Kundenservice
Privatkunden: 08171 627-478
Gewerbe- und Industriekunden: 08171 627-454
Zählerkunden: 08171 627-961
Flaschengas: 08171 627-460
E-Mail: energy@tyczka.de
Im Kunden-Login einloggen
» Passwort vergessen » Registrieren
Flaschengas-Partner